Volti Raidwangen

Geschichte des VVR

Die Geschichte des VVR


Am 13. Mai 1981 treffen sich 13 Gründungsmitglieder zu ihrer ersten Sitzung und gründen den Reitclub Aichtal e.V. Zum ersten Vorsitzenden wird Hartmut Schneider gewählt.
 


   Bereits im Oktober 1981 wird das erste Voltigierturnier in Grötzingen unter freiem Himmel veranstaltet. Zu diesem Zeitpunkt trainieren die Voltigiergruppen bereits in der Reithalle in Raidwangen und haben ihre Pferde im Stall der Familie Zeeb eingestellt. 
 Im November 1982 wird Harald Grimm zum neuen ersten Vorsitzenden des Reitclubs Aichtal e.V. gewählt. 1983 findet zum ersten Mal ein Voltigierturnier in der Reithalle in Raidwangen statt.   
  In diesem Jahr beginnt der Verein auch Hippotherapie anzubieten.
 Bereits jetzt steht fest, dass der Verein nicht wie ursprünglich geplant eine Reithalle mit Reitbetrieb bauen, sondern sich ganz dem Voltigiersport widmen wird.   
 

 1991 wird Jürgen Welsch neuer 1. Vorsitzender. In diesem Jahr wird auch die Namensänderung des Vereins beschlossen. Da aus dem neuen Namen sowohl die eigentliche sportliche Aktivität als auch der Ort der Ausübung hervorgehen soll, wird der Verein in Voltigierverein Raidwangen e. V. umbenannt. 
1998 wird Claudia Probst zur 1. Vorsitzenden gewählt. Im Jahr 2002 zieht der gesamte Voltigierbetrieb ins Breite Löhle in den Stall Schaal. 

Der Verein veranstaltet insgesamt 15 Voltigierturniere und fast alle finden bei gutem Wetter statt. Gruppen mit denen man freundschaftlich verbunden ist, kommen sogar aus Berlin und Österreich angereist. Im Laufe der Jahre werden in Raidwangen auch Abzeichenabnahmen und PSK Lehrgänge durchgeführt. In der jüngeren Vergangenheit veranstaltet der Verein zweimal einen Holzpferde-Voltitag in der Raidwanger Turnhalle, bei dem auch kleinere Voltigierer an den Start gehen können.
 
Zudem werden als Ferienprogramm oder für Kindergartengruppen Voltigierkurse angeboten. 

Auch am Raidwanger Dorfgeschehen beteiligt sich der Verein über die Jahre hinweg stets aktiv: So nehmen die Voltigierer am Umzug „750 Jahre Raidwangen“, an Jubiläen und Feiern anderer Vereine und am Weihnachtsreiten des Reitvereins teil. 

Beim Dorfplatzfest und am Herbstmarkt beteiligt sich der Voltigierverein regelmäßig mit verschiedenen Ständen und hilft 2005 bei der Renovierung der Raidwanger Turn- und Festhalle eifrig mit. 
Seit einigen Jahren übernehmen die Voltigierer auch einmal im Jahr die Gestaltung des Donnerstagskreises. 

Besondere Erlebnisse für alle Beteiligten sind Turnierstarts im Ausland und der damit verbundene Aufenthalt. Im Rahmen eines Austausches waren auch schwedische Voltigierer zu Gast in Raidwangen. 

Neben der Teilnahme an zahlreichen Turnieren und Lehrgängen werden auch vielfältige andere Aktivitäten von den Voltigierern, Ausbildern und Eltern unternommen. Hüttenwochenenden, Grill- und Herbstfeste sowie Varietebesuche gehören jahrelang zum regelmäßigen Vereinsleben. 
Das Zeltlager im Sommer, Schauauftritte und der gelegentliche Besuch von Welt- oder Europameisterschaften oder dem großen Schleyerhallenturnier erfreuen sich großer Beliebtheit. 

Bereits kurze Zeit nach Gründung des Vereins dehnt sich der Voltigierbetrieb auf zwei Turniergruppen aus. Diese nehmen regelmäßig an Turnieren hauptsächlich in Baden-Württemberg aber auch in Frankreich, Polen und Schweden teil.
 
Immer wieder gehen für den Verein auch Einzel- und Doppelvoltigierer an den Start. 

Neben den zwei Turniergruppen gibt es bei uns noch die zahlreichen kleinen Voltis, die in der Spiel- oder Nachwuchsgruppe voltigieren. Für sie ist es das Größte auf einem Voltitag ihr Können zu zeigen.

Sponsoren

Copyright VV Raidwangen